Gebäudehülle

Isolierte Räume im Erdgeschoss oder Untergeschoss, welche auf der Aussenseite mit dem Erdreich in Kontakt kommen, sind einem erhöhten Risiko durch eindringendes Wasser ausgesetzt.

» Das Wasser dringt in der Regel in unregelmässigen Abständen in das Gebäude ein.
» Auf der Innenseite läuft das Wasser hinter der Isolation in den Unterlagsboden.
» Das Wasser ist nicht sichtbar, bis Wände feucht werden oder bei Stockwerken darunter, falls vorhanden, Wasser tropft.
» Wenn ein Grossteil der Isolation im Unterlagsboden durchnässt ist, kann die Richtung des Wassers in der Regel nicht mehr festgestellt werden.

Für diese manchmal hoffnungslos zu scheinenden Ursachen haben wir Methoden und Geräte entwickelt, um in den meisten Fällen die Eintrittsstelle zu orten.
Siehe Prospekt "Zwibotro" im Downloadbereich.

Unten zeigen wir einige Beispiele.

Erdgeschoss mit Erdreichanschluss

Ausgangslage:
Um das ganze Gebäude herum besteht Erdreichanschluss. Hinzu kommen mehrere schwellenlose Eingangstüren.
In der Mitte des Gebäudes tropft Wasser in das Untergeschoss. An den Aussenwänden ist keine Feuchtigkeit feststellbar.
Die Fläche im Innern ist gross, die Richtung der Ursache unbekannt.

Mögliche Ursachen:
Die Hausinstallation, Kondenswasserabläufe beim Restaurant und Einkaufscenter, Wasser von den Wohnungen oberhalb, der Gebäudeanschluss.

Ortung:
Nach dem ersten Untersuchungstermin konnten wir die Eintrittsstelle nicht ausfindig machen, was uns veranlasste das Zwibotro Leckortungssystem zu installieren.
Nach zwei Monaten meldete uns das Leckortungssystem per SMS den Wassereintritt mit der Richtungsangabe.
Daraufhin konnten wir die Eintrittsstelle genau orten.
Die Undichtigkeit bestand nur bei einer speziellen Wettersituation an einem Eckbereich an der Aussenhülle.

Hanglage

Ausgangslage:
Das Haus steht an Hanglage und hatte in den oberen Geschossen massiven Wassereintritt. Das Wasser tropfte an mehereren Stellen von der Decke.

Mögliche Ursachen:
Die Hausinstallation, der Gebäudeanschluss, Hangwasser.

Ortung:
Gemäss Aussage und Freilegung des Bauherren, befindet sich oberhalb des Gebäudes eine Elektroleitung im Hang. Ob diese für die Ursache verantwortlich ist war unklar.
Mit einigen Messungen und Testmethoden konnten wir beim ersten Untersuchungstermin, den Gebäudeanschluss ausschliessen und beweisen, dass die Elektroleitung für den Wassereintritt verantwortlich ist.

Gebäude mit Erdreichkontakt

Gebäude mit Erdreichberührung die undicht sind, gehören zu unserer Spezialität.

Folgende Kriterien treffen wir oft an:
Zeitlich sporadischr Wassereintritt
Richtung der Leckstelle unklar
Die Leckortung zeigt sich schwierig
Rohbaurückführung ein Thema
Betriebsunterbrüche ein Thema

Ortung:
Für solche Ursachen haben wir unsere Methoden um in vielen Fällen schnell ans Ziel zu kommen.
Gelingt es uns nicht, die Ursache schnell zu finden, setzen wir unsere Eigenentwicklung das "Zwibotro Leckortunssystem" ein.

Ein Prospekt ist im Downloadbereich abrufbar.

Undichtes Gebäude? Melden Sie sich noch heute bei uns, Tel. 041 662 13 00, E-Mail: mb@roleica.ch

Mehr ...